Investieren wie Warren Buffett: Teil 2

Es ist möglich zu investieren wie Warren Buffett!

Dies ist die Fortsetzung des Artikels Investieren wie Warren Buffett Teil 1. Wenn Sie diesen gelesen haben, haben Sie bereits ein allgemeines Bild dieses Superaktionärs. In diesem Artikel lernen Sie mehr über alle Strategien und Taktiken, die Warren nutzt. Im dritten Teil werden diese näher erläutert.

 

Wanvestieren wie Warren Buffet Teil 2rren Buffetts Strategie

Durch die Kombination von Graham und Fischer richtete sich der Superaktionär mehr auf individuelle Unternehmen. Es ging um Unternehmen mit einem starken Namen, einem guten Vorstand, einem großen Marktanteil, gediegenen Zahlen und vielen Wachstumsmöglichkeiten. Zu Buffetts Zeiten waren das Unternehmen wie beispielsweise Microsoft und Coca-Cola.

Unternehmen, die gegenüber anderen Unternehmen keinen Konkurrenzvorteil haben sind nicht interessant und sollten dann besser nicht gekauft werden. Buffett hatte immer einige Unternehmen in seinem Portefeuille. Es ging nie um viele verschiedene Unternehmen, aber immer um ein paar. Dadurch konnte sich Buffett sehr gut in bestimmte Unternehmen, deren Aktien er kaufen wollte oder bereits besaß, vertiefen. Eine gute Streuung ist sicher wichtig – sollte aber nicht zu weit gehen.

 

Vertiefen…

Das Vertiefen in die Unternehmen ist entscheidend für Warren Buffetts Strategie. Es ist ihm wichtig auf dem neuesten Stand der Entwicklungen zu sein. Aus diesem Grund liest Warren Buffett sehr viel. Zeitungen und Artikel werden täglich genau studiert.

Mit Hilfe seines Geschäftspartners und guten Freundes Charlie Munger entstand auch die Erkenntnis, dass man auch danach schauen muss, inwieferg ein Aktionär sich für einen bestimmten Sektor interessiert. Wenn der Stahlsektor Sie nicht interessiert, können Sie diesen auch nicht nutzen, da Sie sich kaum ausreichend in diesen Sektor vertiefen werden. Das ist schade!

Man muss sich in Unternehmen vertiefen, die leicht zu verstehen sind und einen vorhersehbaren Cashflow und eine starke Marktposition haben. Diese Faktoren sind für das value based Investieren von großer Wichigkeit.

 

Was ist noch wichtig?

Sorgfältige Nachforschung, gesunder Menschenverstand, Fokus, unabhängiges Denken und der langfristige Blick – das sind die Faktoren, die Buffet hantiert und die bei value based Investitionen für große Gewinne sorgten. Erfolgreiche Aktionäre lesen viel, Warren Buffet tut dies, wie viele andere auch!

Für die Beurteilung eines Unternehmens ist es somit wichtig zu schauen inwiefern ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil hat, wie es um die Wachstumsmöglichkeiten steht, ob es einen vernünftigen Vorstand und eine ansprechende Bewertung hat. Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie gute Analysen erstellen.

Im dritten Teil werden Warren Buffetts Investitionstaktiken näher erläutert.

Legen Sie jetzt GRATIS ein Demokonto an

Google

Legen Sie jetzt ein Echtgeldkonto an

Google

Risikowarnung

Ihr Vermögen ist in Gefahr. Plus500 bietet einen CFD-Servive an. Dieser ist ausschließlich für Fortgeschrittene und somit nicht für Anfänger geeignet. Sorgen Sie dafür, dass Sie alle Risiken kennen, die CFD mit sich bringt.

Plus500 hat eine von der Financial Conduct Authority (UK) erteilte Lizenz und wird von ersterer kontrolliert.

Die 30 wichtigsten Deutschen Firmen, die an der CFD-Börse in Frankfurt gehandelt werden