Fortgeschrittener Aktionär

Wie wird man zu einem fortgeschrittenen Aktionär? Oder sind Sie es bereit?

fortgeschrittener-aktionärMöchten Sie sich zu einem fortgeschrittenen Aktionär entwickeln? Es gibt kein Diplom für Aktionäre und daher ist es schwierig zu zeigen, wann Sie ein guter oder professioneller Aktionär sind.

Obendrein investieren Sie auf Ihrem eigenen Niveau und das kann sich auf die Risikos, die Sie nehmen und die Höhe des investierten Kapitals auswirken. Dennoch lässt sich anhand einiger wichtiger Faktoren überprüfen, ob Sie über ausreichend Wissen zum Thema Investitionen verfügen oder sich selbst gut genug unter Kontrolle haben, um von einem fortgeschrittenen Aktionär zu sprechen.

 

Wissen über die Börse

Als fortgeschrittener Aktionär sollten Sie vor allem über gutes Wissen über die Börse verfügen. Darüber, welche Investitionen Sie tätigen und welche Möglichkeiten es in Hinsicht auf Derivate gibt. Wie handelt man mit den Unternehmen an der Börse und was sagt der Börsenwert verglichen mit dem inneren Wert der Aktie? Als fortgeschrittener Aktionär wissen Sie, wie Sie eine bestimmte Order anmelden können und welche Möglichkeiten Sie haben, eine ansprechende Rendite zu erzielen. Wie funktioniert die Dividende und was bedeutet es, wenn Ihnen ein Broker einen höheren Spread berechnet, um eine Slippage auf der Basis eines garantierten Stoploss’ ausschließen zu können?

 

Erfahrung mit Positionen

Als fortgeschrittener Aktionär ist es ebenfalls sinnvoll ausreichend Erfahrungen mit den Positionen, in die Sie investieren möchten, gesammelt zu haben. Nutzen Sie vor allem Langzeitpositionen oder nehmen Sie auch regelmäßig Short-Positionen ein? Und wie steht es mit der Nutzung der verfügbaren Futures und Turbos? Wenn Sie viele Erfahrungen gesammelt haben, können Sie sich als fortgeschrittenen Aktionär bezeichnen. Es ist wichtig gut einzuschätzen, welche Risiken bestimmte Positionen mit sich bringen und wie man für eine ausreichende Liquidität sorgen kann.

 

Gefühle unter Kontrolle

Sorgen Sie dafür, Ihre Gefühle unter Kontrolle zu bekommen. Dies scheint eines der einfachsten Dinge zu sein, ist jedoch oftmals das, was Aktionären am schwersten fällt. Schließen Sie die Position wenn diese eine negative Rendite mit sich bringt und versuchen Sie zu verhindern, dass Ihre Gefühle Sie mitschleifen. Sobald Sie Ihre Gefühle unter Kontrolle haben und Investitionen auch ohne automatische Hilfsmittel gelingen, spricht man meistens von fortgeschrittenen Aktionären.

 

Technische und Fundamentalanalyse

Letztlich sollten fortgeschrittene Aktionäre sowohl die technische als auch die Fundamentalanalyse beherrschen. Diese Analysen sorgen dafür, dass Sie ein gutes Bild von der Position des Unternehmes oder der Kursentwicklung bekommen Was geben die verschiedenen Indikatoren an, ist ein Trend reversal zu erwarten? Wie steht es um die verschiedenen Ratios des Unternehmens und was sagen die Jahreszahlen über den Kurs, den das Unternehmen in den kommenden Jahren einschlagen wird? Als fortgeschrittener Aktionär können Sie diese Informationen in konkrete Handlungen übersetzen.

Legen Sie jetzt GRATIS ein Demokonto an

Google

Legen Sie jetzt ein Echtgeldkonto an

Google

Neue Ratschläge

Anlagetipps

Risikowarnung

Ihr Vermögen ist in Gefahr. Plus500 bietet einen CFD-Servive an. Dieser ist ausschließlich für Fortgeschrittene und somit nicht für Anfänger geeignet. Sorgen Sie dafür, dass Sie alle Risiken kennen, die CFD mit sich bringt.

Plus500 hat eine von der Financial Conduct Authority (UK) erteilte Lizenz und wird von ersterer kontrolliert.

Die 30 wichtigsten Deutschen Firmen, die an der Börse in Frankfurt gehandelt werden