Inflation

Die Inflation… der Meuchelmörder der Wirtschaft!

In der Wirtschaft gibt es einen wichtigen Faktor, der den Verlauf dieser, bereits seit Jahren bestimmt. Wir sprechen von der Inflation. Inflation bedeutet nichts anderes als Geldentwertung, die darauf beruht, dass mehr Geld im Umlauf ist. Auch in Europa bekommen wir es mit der Inflation zu tun.

Häufig geht es dann um die Inflation aufgrund des ConsumerPriceIndex’. Der CPI gibt die Preisentwicklung eines Standardpakets aus Gütern und Diensten, welche die Bevölkerung erwirbt, wieder.

Die Inflation lässt sich nicht ohne Weiteres bestimmen, man schaut nach dem prozentualen Anstieg des CPI in einer bestimmter Periode. Dieser wird dem CPI-Anstieg der vorhergehenden Periode verglichen. Man kann auch von einem Preisabfall sprechen, dann handelt es sich um die Deflation (negative Inflation).

 

Destatis, Inflation und die Folgen

Das Statistische Bundesamt (oder Destatis) beobachtet den deutschen CPI. Die neuen Werte werden regelmäßig veröffentlicht. Beim CPI handelt es sich um einen wichtigen Faktor der Inflation. Die CPI-Werte werden regelmäßig mit denen anderer Länder verglichen. Häufig nutzt man eine andere Inflationsziffer, den HarmonisedConsumerPriceIndex.

In den letzten Jahren hat die Inflation deutlich zugenommen. Das hat(te) große Folgen. Den meisten Menschen ist nicht klar, welchen Einfluss die Inflation auf die Kaufkraft und das Ersparte hat. Die Inflation ist eigentlich nichts anderes als eine Geldentwertung. Inflation entsteht, wenn das Angebot an Geld größer ist als die Nachfrage. Dies geschieht, wenn Geld gedruckt wird. Die Europäische ZentralBank hat dies schon zu oft getan. Virtuell wurden Euros in Milliardenhöhe gedruckt. Daher liegt ein höheres Angebot auf dem Markt vor.

Die Folgen der Inflation werden von vielen Menschen ignoriert – das ist nicht klug. Ihr Geld verliert an Wert!! Wenn Sie in 30 Jahren in Rente gehen, ist Ihr Geld wahrscheinlich ungefähr 80% weniger wert. Die jährliche Inflation liegt bei ca. 2% – 3% – wenn Sie also Geld für Ihren Ruhestand sparen, sollten Sie noch einmal überdenken, was Sie mit diesem Geld machen.

Sie werden zur Wahrung Ihres Lebensstandards viel mehr Geld benötigen. Das ist gefährlich und wird sich deutlich auf die Menschheit auswirkten. Bereiten Sie sich rechtzeitig vor und schauen Sie sich nach anderen Möglichkeiten des Geld verdienens um. Ist die Börse vielleicht etwas für Sie? Sparen bringt jedenfalls keine Gewinne.

 

Beobachten

Sorgen Sie dafür, dass Sie selbst immer im Blick behalten, dass Ihr Geld langsam an Wert verliert. Die Inflation sorgt dafür, dass Sie später auch wenn Sie sparen, nicht unbedingt mehr Geld ausgeben können. Sie bekommen Zinsen von der Bank, die Inflation macht diese Zinsen aber zunichte.

Sparen ist also keine Option, wenn Sie (viel) Geld besitzen. Das Einzige, dass die Kaufkraft steigert, ist das Investieren oder zumindest die Bemühung eine die Inflation übertreffende Rendite zu bekommen. Das lässt sich durch das Handeln realisieren. Sie haben hier die Möglichkeit an der Börse zu handeln. Erwerben Sie Wissen, sammeln Sie Erfahrungen und handeln Sie dann mit Ihrem Ersparten an der Börse.

Legen Sie jetzt GRATIS ein Demokonto an

Google

Legen Sie jetzt ein Echtgeldkonto an

Google

Risikowarnung

Ihr Vermögen ist in Gefahr. Plus500 bietet einen CFD-Servive an. Dieser ist ausschließlich für Fortgeschrittene und somit nicht für Anfänger geeignet. Sorgen Sie dafür, dass Sie alle Risiken kennen, die CFD mit sich bringt.

Plus500 CY Ltd is authorised and regulated by the Cyprus Securities and Exchange Commission (License No. 250/14).

Plus500UK ist autorisiert und wird reguliert durch die Financial Conduct Authority (FRN 509909).

Die 30 wichtigsten Deutschen Firmen, die an der CFD-Börse in Frankfurt gehandelt werden