Over The Counter

Was bedeutet Over the counter (OTC)?Over the counter

OTC steht für den Handel zwischen zwei Parteien, der nicht öffentlich verfübar ist. Die Transaktion erfolgt nicht über die Börse, sondern wird zwischen zwei Parteien im gegenseitigen Einverständnis geschlossen. Das Ziel dieser Methode liegt beispielweise darin, die Kosten zu senken

In der Regel sind es Großunternehmen und Institute, die diese Methode nutzen wenn sie spezielle Wünsche haben.

 

Zwei Parteien

Wenn ein Großunternehmen nach maßgeschneiderten Lösungen für den Kauf bestimmter Optionen oder zum hedgen eines Risikos suchen, können sie OTC-Transaktionen vornehmen. Sie entscheiden sich in diesem Fall dafür direkt mit einer anderen Partei zu handeln, ohne die Börse zwischen zu schalten. Auf diese Weise können Terminverträge abgeschlossen und Risiken eines Unterhnehmen gehedgt werden.

 

Abweichend Vertragsspezifikationen

Wenn Unternehmen spezielle Wünsche bezüglich der Vertragsspezifikationen haben, nutzen Sie in der Regel die OTC-Möglichkeiten. Auf diese Weise können beispielsweise exotische Optionen verhandelt werden, die an der Börse nicht verfügbar sind. Die OTC-Transaktionen sorgen für ein Stück Maßarbeit, während an der Börse hauptsächlich reguläre Transaktionen stattfinden. Unternehmen haben hierdurch die Möglichkeit günstiger zu handeln, auch wenn Sie die dazugehörigen Risiken berücksichtigen müssen.

 

Günstiger handeln

Bei OCT-Transaktionen tritt die Börse nicht als Zwischenperson auf. Die zwei Parteien machen stattdessen Absprachen miteinander und sorgen zusammen für die Ausführung einer großen Transaktion. Der große Vorteil dieser Option liegt darin, dass die Kosten eines Unternehmens geringer ausfallen. Normalerweise stellt die Börse einen Tarif für die Ausführung einer solchen Transaktion in Rechnung, bei OCT-Transaktionen geschieht dies nicht. Dennoch gehen die Unternehmen neue Risiken ein, da der Schutz durch die Börse als zentrale und unabhängige Partei fehlt.

 

Größeres Risiko

Wenn sich ein Unternehmen für eine Over The Counter-Transaktion entscheidet, macht es Geschäfte mit einer anderen Partei, der ein Konkurs droht. Wird dieser Realität, so bleibt ein wertloser Terminvertrag übrig oder verlieren Futures oder Optionen ihren Wert. Des Weiteren besteht die Gefahr, dass das erworbene Wissen missbraucht wird, da Käufer und Verkäufer der Option nicht länger anonym sind. Dank der zentralen Partei in Form der Börse, wird diese Anonymität normaler Weise gewährleistet, aber diese fehlt bei der Ausführung einer OTC-Transaktion.

Legen Sie jetzt GRATIS ein Demokonto an

Google

Legen Sie jetzt ein Echtgeldkonto an

Google

Risikowarnung

Ihr Vermögen ist in Gefahr. Plus500 bietet einen CFD-Servive an. Dieser ist ausschließlich für Fortgeschrittene und somit nicht für Anfänger geeignet. Sorgen Sie dafür, dass Sie alle Risiken kennen, die CFD mit sich bringt.

Plus500 hat eine von der Financial Conduct Authority (UK) erteilte Lizenz und wird von ersterer kontrolliert.

Die 30 wichtigsten Deutschen Firmen, die an der CFD-Börse in Frankfurt gehandelt werden