Volatilität

Lesen Sie hier alles über Volatilität!

Die Volatilität eines bestimmten Effekts bezieht sich auf dessen Beweglichkeit. Ist diese hoch, wird der Kurs verschiedene Höhe- und Tiefpunkte zeigen. Andererseits zeigt eine relativ gleichmäßige Kursentwicklung, dass sowohl Volatilität als auch das Risiko gering sind.

Besonders junge Unternehmen zeigen häufig eine hohe Volatilität, da diese sich noch im Wachstum befinden oder sich gerade eine Marktposition erkämpfen. Etabliertere Unternehmen kommen weniger hiermit in Berührung, da diese an mehreren Fronten aktiv sind und somit auch Umsatz und Gewinn in der Regel stabiler sind. Eine hohe Volatilität bietet Möglichkeiten beim Forex-Handel oder bei der Spekulation deutliche Gewinne zu realisieren. Andererseits ist diese riskant, sodass Langzeitinvestionen wenig Profit bringen.

 

Beweglichkeit

Die Beweglichkeit zeigt sich an der Volatilität, im Englischen verwendet man den Begriff „volatility”. Fällt der Kurs innerhalb eines Tages von € 5,- auf € 3,-, steigt dieser anschließend auf € 8,- und schließt bei einem Wert von € 5,20, so spricht man von einer hohen Volatilität, obwohl der Kursgewinn enttäuschend ist. Andererseits kann der Kurs auch zunächst auf € 4,50 fallen, anschließend auf € 6,- steigen und bei einem Wert von € 5,50 enden. Der Kursgewinn wäre in diesem Fall größer, obwohl die Volatilität deutlich geringer ist. Je beweglicher der Kurs innerhalb eines bestimmten Zeitraums, desto höher die Volatilität.

 

Hohe Volatilität

Man spricht von einer hohen Volatilität, wenn der Wert einer Aktie deutlich schwankt. Beim Forex-Handel oder Spekulieren haben Sie die Möglichkeit zu einem geringen Preis einzusteigen und diese betroffene Aktie nach einem deutlichen (vorläufigen) Kursgewinn zu verkaufen. Eine geringe Volatilität bietet diese Möglichkeit nicht, man sollte sich beim Forex-Handel und Spekulieren daher nach Fonds und Aktien mit hoher Volatilität suchen.

 

Risiken von Fonds

Andererseits ist eine hohe Volatilität auch relativ riskant. Verfügen Sie beispielsweise über € 100,- und entscheiden sich für die Investition von € 10,-. Das würde eine beachtliche Exposure bedeuten, eine zunehmende Volatilität bedeutet aber immer auch ein höheres Risiko. Das kann dazu führen, dass der Wert Ihrer Investition deutlich abnimmt. Nutzen Sie Leverage? Dann kann die Deckung Ihres Kapitals eingeschränkt bleiben, sodass Sie die Position schließen und einen deutlichen Verlust hinnehmen müssen.

 

Wert von Optionen

Auch der Wert von Optionen wird von der Volatilität einer, dieser zu Grunde liegenden, Aktie beeinflusst. Ist dieser hoch, ist das Risiko ein wenig höher und besteht die Möglichkeit, dass der Wert der Optionen steigt, Andererseits sorgt eine niedrige Volatilität für einen niedrigeren Wert, da das Risiko eines Wertverlustes geringer ist. Mit Hilfe der Volatilität können Sie entscheiden welches Risiko Sie eingehen möchten.

Die 30 wichtigsten Deutschen Firmen, die an der CFD-Börse in Frankfurt gehandelt werden